Lieblingsbücherabend bei Osiander III

Bekanntlich sind aller guten Dinge drei – so wohl auch beim Lieblinsbücherabend. Dies ist der dritte Abend an welchen ich teilnehme und wird auch aus buchhändlischer Sicht mein letzter sein – schnief.

Zu Beginn stellt sich auch gleich die schwierigste Frage: welche Werke haben mich vom Hocker gefegt? Ufff – da gab es so viel gutes in den letzten paar Monaten. Doch auch diese Frage hat ihre Antwort gefunden.

Worauf ich mich bei der Planung von einem Lieblingsbücherabend freue ist die Zubereitung von leckeren Kleinigkeiten. Zum Glück habe ich mich von einen dicken grippalen Infekt mit heftiger Mandelentzündung noch zeitig erholt. Der Gedanke den Abend zu verpassen fand ich gar nicht so toll.

Meine Entscheidung viel auf kleine, gebackene Brokkoli-Häppchen und zweierlei Blätterteig – einmal mit Brie, Thymian und Cranberries und als mit getrockneten Tomaten, Basilikumpesto und frischen Basilikum. Kochen und Backen gehören neben dem Lesen zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. Am Ende war ich sehr erleichtert, denn es hat allen gemundet. Ganz, ganz wichtig.
Ach und nicht zu vergessen: etwas Süßes darf auch nicht fehlen. Als kleinen Nachtisch habe ich noch Zitronenkuchen gebacken nach einem alten Familienrezept.

So und nun zu den drei Büchern, welche ich mir aus den unzähligen neuen Werken herausgepickt habe.

  • „Die verborgenen Stimmen der Bücher“ von Bridget Collins
  • „Im Traum höre ich dich spielen“ von Lisa Genova
  • „Die Karte der zerbrochenen Träume“ von Jennifer Zeynab Joukhadar

Jedes Buch hat für mich etwas ganz besonderes. Sei es die Geschichte über das geschiedene Ehepaar im zweiten Buch, die Verbindung von Märchen und Realität im letzten oder aber das komplett unerwartete im ersten.

Besonders das Werk von Bridget Collins hat mich restlos begeistert. Der Klappentext verrät nicht annähernd was in diesem Buch passiert. Aktuell mein Jahreshighlight 2019 – ob das noch etwas toppen kann?

Da sich bei einem Buch der Erscheinungstermin um mehrere Wochen nach hinten geschoben hatte, habe ich spontan „Das Lied der Wächter – Der Gesang“ von Thomas Erle mit hinzu genommen. Vor kurzen war der zweite Teil erschienen und das ergänzte sich zu meiner Vorstellung vom letzten Lieblingsbücherabend einfach wunderbar.

Hier ein kleiner Eindruck des Abends – der erfreulicherweise ausgebucht war:

 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.