✯TopTenThursday✯ Unbekannte auf der Wunschliste

10 Bücher von dir noch unbekannten Autoren, die du auf deiner Wunschliste hast

 

Ellenlange Wunschlisten auf Papier und im Netz, der Überblick ist schon längst verloren. Welch Leser kennt das nicht. Sobald ein Buch gefällt rutscht es erst einmal mit dazu.

 

Ich fange einfach mal von unten und oben an – da sind bestimmt weitaus mehr als zehn. Den Anfang machte die Harry Potter Reihe in der englischen Ausgabe – aber wer kennt diese Autorin nicht.

  1. „Finsternis über Asharan“ von Martina Bernsdorf (seit mehr als drei Jahren auf der Wunschliste)

Gefangen hinter dem schwarzen Wall, wohin die Finsteren einst von Menschen, Elben und Asari verbannt wurden, wartet Fürst Caligo auf seine Rache. Diese scheint nahe, denn das Land Asharan ist vom Krieg zerrüttet und scheinbar von den Göttern verlassen.
Melas Eidolos versucht mit seiner mächtigen Heerführerin Alcédo, Asharan zu erobern. Sein Sieg wäre gleichbedeutend mit der Auslöschung der Elben und all jener, die sich ihm nicht bedingungslos unterwerfen.
In der entscheidenden Schlacht, als sein Sieg schon besiegelt zu sein scheint, bricht der schwarze Wall und die Finsteren entkommen ihrem Gefängnis.
Durch den Hass der Finsteren und ihrem Wunsch nach Rache an all jenen, die sie einst verbannten, wird ein neuer Krieg entfesselt, der die einstigen Feinde zu einem Bündnis zwingt.
Da die Zauberkräfte der Finsteren sie in der Schlacht übermächtig machen, bleibt den unwilligen Verbündeten nur, selbst nach Magie zu streben.
Alcédo, eine der letzten Asari, Charis, Tochter des Elbenheerführers, sowie Argion von H´aradorn, Anführerin der gegen Melas rebellierenden Menschen, werden ausgewählt, die alten Götter zu suchen, um von ihnen übermenschliche Macht zu erlangen.
Doch im Strudel des Krieges müssen alle Seiten erfahren, dass nichts so ist, wie es scheint, und auch Gut und Böse sich nicht so leicht benennen lassen. Sie alle kämpfen nicht mehr nur für ihre Überzeugungen, sondern auch um ihre bloße Existenz.
Im Sturm von Liebe, Freundschaft, Hass und Verrat und der Suche nach längst vergangenen Werten und Göttern findet jeder sein persönliches Schicksal, und sei es auch der Tod …

 

2. „Queen’s Shadow“ von E.K. Johnston (seit Anfang des Jahres auf der Wunschliste – und ich mag noch nicht mal Star Wars…)

Queen's Shadow

When Padmé Naberrie, “Queen Amidala” of Naboo, steps down from her position, she is asked by the newly-elected queen to become Naboo’s representative in the Galactic Senate. Padmé is unsure about taking on the new role, but cannot turn down the request to serve her people. Together with her most loyal handmaidens, Padmé must figure out how to navigate the treacherous waters of politics and forge a new identity beyond the queen’s shadow.

 

 

 

 

3. „Jonathan Strange & Mr Norrell“ von Susanna Clarke (Seit letzter Woche auf meinen Wunschzettel)

Vor vielen Jahrhunderten gab es in England noch Magie. Jetzt, zu Beginn des 19. Jahrhunderts, glaubt niemand mehr an wirkliche Zauberei. Bis der zurückgezogen lebende Mr. Norrell aus Hurtfew Abbey auftaucht und die Statuen der Kathedrale von York sprechen und tanzen lässt. Die Nachricht über dieses Ereignis verbreitet sich, und Mr. Norrell geht nach London, um der Regierung im Krieg gegen Napoleon zu helfen. Dort trifft er Jonathan Strange, einen brillanten jungen Zauberer, den er als Schüler aufnimmt. Die beiden begründen eine neue Tradition englischer Magie. Doch bald wird aus der Partnerschaft Rivalität …

 

 

 

 

 

4. „The quiet at the end of our world“ von Lauren James (seit diesem Jahr auf meiner Wunschliste)

How far would you go to save those you love? Lowrie and Shen are the youngest people on the planet after a virus caused global infertility. Closeted in a pocket of London and doted upon by a small, ageing community, the pair spend their days mudlarking and looking for treasure – until a secret is uncovered that threatens not only their family but humanity’s entire existence. Now Lowrie and Shen face an impossible choice: in the quiet at the end of the world, they must decide what to sacrifice to save the whole human race…

 

 

 

 

5. „Das sechste Winterkind“ von Theres Büchner (seit Dezember 2018 auf der Wunschliste)

Das sechste Winterkind von [Büchner, Theres]

‚Sie war neunzehn Jahre alt und es war ein Wunder, dass sie nicht schon viel früher in die Situation geraten war, in der sie sich jetzt befand …‘
Seit ihrer Kindheit nimmt Marlin Dinge wahr, die anderen verborgen bleiben. Was sie sieht und hört, ängstigt sie so sehr, dass sie eines Nachts die Nerven verliert. Von dem Moment an, ist ihr Leben nicht mehr wie es einmal war.

 

 

 

 

6. „Kailani – Krieger des Himmels“ von Dane Rahlmeyer (seit Mai 2019)

Kailani - Krieger des Himmels von [Rahlmeyer, Dane]

Kailani – das Himmelsmeer. Heimat schwebender Koralleninseln und fliegender Fische. Einst, vor langer Zeit, wurden die Menschen Kailanis von den Sturmgöttern heimgesucht, schrecklichen Dämonen mit der Macht, ganze Inseln zu zerstören.

Man hielt sie für vernichtet. Doch nun kehrt der Letzte der Sturmgötter nach Kailani zurück.

Makani ist ein angehender Krieger seines Stammes. Am Tage seiner letzten Prüfung muss er hilflos zusehen, wie der Dämon, rasend vor Zorn, sein Volk und seine Heimat vernichtet.

Makani schwört, den Sturmgott zu jagen und zu töten. Er ist nicht allein: Auch das Mädchen Alana, eine Fremde aus einem weit entfernten Teil des Himmelsmeeres, hat geschworen, den Dämon aufzuhalten – um jeden Preis.

Gemeinsam begeben sie sich auf die verzweifelte Suche nach einem Weg, dem Sturmgott Einhalt zu gebieten. Es wird eine Reise voller Gefahren durch die phantastischen Weiten Kailanis, während der sie einem uralten Geheimnis auf die Spur kommen.

 

7. „Pepper-Man“ von Camilla Bruce (ganz neu mit auf dem Wunschzettel)

Pepper-Man: Roman von [Bruce, Camilla]Wesen aus dem Wald – oder Wahnvorstellung einer Mörderin?
Geheimnisvoll, düster und faszinierend unheimlich: Grusel-Fantasy aus Norwegen für alle Fans von Tim Burton und Guillermo Del Toro

Dies ist die Geschichte von Cassandra Tipp, erfolgreiche Autorin, exzentrische Tante – und angeklagt, ihren Ehemann und ihren Vater brutal ermordet zu haben:
Es ist die Geschichte von Pepper-Man, dem Wesen aus dem Wald, das Cassandra beschützt; eine Geschichte von blutigen Nächten und magischen Geschenken; und die Geschichte von Ehemännern aus Zweigen und Steinen und Kindern, die im Wald verloren gingen.
Oder ist es die Geschichte eines kleinen Mädchens, das im Schatten hoher Bäume mit furchtbaren Erinnerungen aufwächst?
Das kannst nur du entscheiden.

»Pepper-Man« von der norwegischen Autorin Camilla Bruce ist ein Fantasy-Roman, der geschickt mit der Frage nach unserer Einbildungskraft und dem Glauben an das Übersinnliche spielt. Die tiefen Wälder Norwegens sorgen dabei für eine magisch-unheimliche Atmosphäre.

 

8. „Das Geheimnis der Traumzeit“ von Susan de Winter (seit 2017 mit dabei)

Spannung, Abenteuer und große Gefühle in den mystischen Wäldern Australiens …. Kunststudentin Sabrina steht am Flughafen in Melbourne und wartet vergebens auf ihren Freund Scott. Der Fotograf aus New York war für einen Auftrag in die Wildnis der australischen Grampians gereist und verschwindet spurlos. Sabrina macht sich auf die Suche und lernt den höchst charmanten Lodge-Besitzer Trevor kennen, der ihr zur Seite steht. Während Scott um sein Leben kämpft, sucht Sabrina verzweifelt nach ihm. Zusammen mit dem Aborigine Joe dringt sie tief in die geheimnisvollen Wälder der Grampians ein. Doch kann sie dem verschlossenen Fährtenleser Joe trauen? Über das Buch: Abenteuer, Magie und große Emotionen sind die Zutaten zum zweiten Australien-Roman von Susan de Winter. Ihr Debüt „Der Stein der Schildkröte“ hielt sich monatelang auf Platz 1 verschiedener Amazon-Bestenlisten. „Das Geheimnis der Traumzeit“ um das Liebespaar Scott und Sabrina ist die Fortsetzung des Island-Romans „Drei Wünsche im Wind“. Beide Bücher lassen sich völlig unabhängig voneinander lesen. Die realen Schauplätze des Romans werden im Anhang näher beschrieben.

 

 

9. „Das Kind der Welten: Weltensymphonie“ von Lana Morgenstern (seit 2017)

Die Erde und die magische Welt Landory, die vor Äonen EINS waren, werden von einem furchteinflößenden Dämon bedroht. Eine Prophezeiung bestimmt die Elbin Anysa zur Weltenretterin. Sie wird durch ein Zeitportal von Landory zur Erde gebracht. Im modernen Berlin wächst sie zu einer begnadeten Sängerin heran. Bis Elben erscheinen und sie nach Landory entführen. Ist Anysa wirklich die Auserwählte, für die alle sie halten? Und was hat es mit den Weltenbüchern auf sich, in denen die Geschichten der Welten verfasst werden?

 

 

 

 

10. „Im Zeichen der Mohnblume – Die Schamanin“ von R.F. Kuang

Rin ist ein einfaches Waisenmädchen, das im Süden des Kaiserreichs Nikan lebt. Ihre Adoptiveltern benutzen sie als billige Arbeitskraft, und um sie herum gibt es nur Armut, Drogensucht und Ödnis. Um diesem Leben zu entfliehen, setzt sie alles daran, um an der Eliteakademie von Sinegard aufgenommen zu werden. Doch auch dort wird Rin wegen ihrer Herkunft verspottet und ausgegrenzt. Da bricht ein Krieg gegen das Nachbarreich aus. Rin muss nun kämpfen und entdeckt dabei, dass ihre Welt nie so einfach war, wie sie geglaubt hatte – und dass sie zu viel mehr in der Lage ist, als sie selbst je für möglich gehalten hätte.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.