Top 3 Neuerscheinungen Februar 2019

Diesen Monat erscheinen ein paar wundervolle Bücher – viel zu viele um sie auf einmal zu lesen oder gar zu kaufen. Am meisten Interesse haben diese drei Bücher bei mir geweckt. Zum Glück waren zwei weitere Bücher dabei, die zwar für Februar angekündigt waren, dass eine erscheint jedoch erst im März und beim Zweiten erscheint die Hardcover Ausgabe erst im April – zum Glück für mich, sonst wäre mir die Entscheidung noch schwerer gefallen. 

 

„Nichts weniger als ein Wunder“ von Markus Zusak

Dies ist die Geschichte der fünf Dunbar-Brüder. Nach dem Tod der geliebten Mutter und dem Weggang ihres Vaters leben sie nach ihren ganz eigenen Regeln. Sie trauern, sie lieben, sie hassen, sie hoffen und sie suchen. Nach einem Weg, mit ihrer Vergangenheit klarzukommen, nach der Wahrheit und nach Vergebung. Schließlich ist es Clay – angetrieben von den Erinnerungen an ihren tragischen Verlust –, der beschließt, eine Brücke zu bauen. Eine Brücke, die Vergangenheit zu überwinden und so sich selbst und seine Familie zu retten. Dafür verlangt er sich alles ab, was er geben kann, und mehr: nichts weniger als ein Wunder.

Bereits „Die Bücherdiebin“ des Autors hat mich restlos begeistert und ich freue mich riesig auf sein neues Werk. Ich bin sehr gespannt wie sich die Geschichte um die fünf Brüder gestaltet.

 

„Berg der Macht“ von Robert Corvus

Der Granit des Bergs Ianapat verleiht dem Adel ewiges Leben. Der Preis dafür: die Trennung der Seele vom Körper, denn unsterblich sind nur Geister. Die Adelshäuser sind dem Willen jener Geister unterworfen. Nach den Launen der Unsterblichen fechten sie ihre Fehden aus – und besiegeln Bündnisse mit Heiraten. Doch die Grafentochter Semire von Schneegrund will beweisen, dass mehr an ihr von Nutzen ist als nur die Hand, die sie einem Baron reichen kann. Währenddessen tritt der Maler Quilûn in den Dienst des Tiefen Hauses Schneegrund. Unversehens wird er zu einer Figur im Machtkampf der Herrschenden. Seine Stellung könnte das Tor zur Gerechtigkeit und Freiheit für alle sein …

Bereits auf Facebook hab ich dem Erscheinungstermin entgegen gefiebert und freue mich riesig darauf etwas neues von dem Autor lesen zu dürfen. Das Cover alleine besticht in seiner Schlichtheit. 

„Die Weltportale 2“ von B. E. Pfeiffer

Auch nach dem Sieg über den Schatten findet Eleonora keine Ruhe. In ihren Träumen begegnet sie einer mysteriösen Frau, die sie vor etwas zu warnen versucht. Als auch noch die Magie zu erlöschen droht, besteht kein Zweifel mehr: Der Schatten ist nicht besiegt, sondern lauert auf seine Chance, seinem Gefängnis zu entfliehen. Nur die Lunara können den Verlust der Magie abwenden. Doch dieses mysteriöse Volk versteckt sich in den Tiefen des Meeres, verborgen vor den Augen der Menschen. Wird es Eleonora und ihren Freunden dennoch gelingen, sie zu finden, bevor es zu spät ist?

Endlich geht es weiter bei den Weltportalen. Betty hat mich bereits im ersten Band verzaubert und ich bin sehr gespannt ob der zweite Teil den ersten noch übertrifft. 

 

 

***Mit einem Klick auf das Bild gelangst du zu der jeweiligen Verlagsseite. Dies geschieht ohne jegliche Affiliate-Bindung oder Vorteile für mich, also brauchst du deswegen keinerlei Bedenken haben.***

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.