Books&Tea mit Elly Blake

Heute hat Elly Blake bei mir im Bücherstübchen im Rahmen der Fire & Frost Challenge vorbei geschaut. Es war schwer zu widerstehen ihr nicht eine Million fragen zu stellen und ich war sehr froh über die Möglichkeit ihr ein paar Fragen stellen zu können. Wünsche dir viel Spaß mit dem Interview.

Was bedeutet lesen für dich und warum ist es zum Beispiel besser als Filme?

Oh, ich denke lesen ist so viel mächtiger als jedes visuelle Medium, wenn auch auf einen anderen Weg. Wir verbinden uns wirklich mit Büchern auf einer tiefen, viszeralen Ebene, weil wir so viel mehr von den Gedanken und Gefühlen der Charaktere erhalten. Während wir lesen werden alle Bilder von unserer Vorstellungskraft abgeleitet und zugeschnitten von dem was wir sehen wollen und mit dem wir die größte Verbindung haben. Ich liebe es wie Filme uns Welten und Charaktere zeigen (zum Beispiel Herr der Ringe war ein visuelles Highlight), aber meine Verbindung ist immer stärker mit einem Buch.

Hast du ein Liebslingszitat?

Eines meiner liebesten Zitate kommt von Jane Austen aus dem Buch „Überredung“ (Persuasion): 

„Ich kann nicht noch länger schweigend zuhören. Ich muß mit solchen Mitteln zu Dir sprechen, wie sie mir zur Hand sind. Du triffst mich mitten in meine Seele. Ich bin zerrissen zwischen Qual und Hoffnung. Sage nicht, daß es zu spät ist, daß diese unschätzbaren Gefühle für immer dahin sind. Ich biete mich Dir neuerlich an. mit einem Herzen, das noch unwandelbarer Dein ist als damals vor achteinhalb Jahren, als Du es mir fast gebrochen hättest. Wie kannst Du meinen, daß Männer schneller vergessen als Frauen, daß ihre Liebe eher stirbt? Ich habe keine geliebt als nur Dich allein.“ – Jane Austen

Und einmal auch in Englisch, da die gleiche Stelle in der deutschen Übersetzung anders ist:

 “I can listen no longer in silence. I must speak to you by such means as are within my reach. You pierce my soul. I am half agony, half hope. Tell me not that I am too late, that such precious feelings are gone for ever. I offer myself to you again with a heart even more your own than when you almost broke it, eight years and a half ago… I have loved none but you.” – Jane Austen

Ich denke, es ist eines der romantischsten Zitate der Literatur.

Die Beziehung zwischen Autoren ist etwas ganz besonderes – was würdest du sagen ist deine wertvollste Erinnerung bisher?

Ich habe einige wirklich besondere Erfahrungen gemacht, wie Autoren zu treffen, welche ich seit langem bewundere, zum Beispiel Jane Yolen, Tamora Pierce und Laini Taylor. Ich habe es auch sehr genossen, andere Debütautoren zu treffen, die ich absolut liebe, wie Stephanie Garber, Nic Stone, Tiffany Jackson, Chelsea Sedoti, Traci Chee, Julie C. Dao, Rosalyn Eves und Tomi Adeyemi, um nur einige zu nennen.
Meine wirklich liebsten Erinnerungen stammen aus Zeiten, welche ich mit meinen engsten Freunden auf Konferenzen oder bei Schreib-Retreats verbracht habe. Die meisten meiner engsten Freunde sind Persoen, die ich durch Romance Writers of America kennen gelernt habe, oder von einem Schreibwettbewerb namens Pitch Wars. Es gibt nichts Besseres, als persönlich zu plaudern und zu brainstormen, sowie Seite an Seite mit deinen Freunden zu schreiben!

Als Bibliotheksmitarbeitern liest du wahrscheinlich selbst viele Bücher – gibt es ein Buch wo du das Ende gerne ändern würdest und warum wäre das so?

Ich liebe die Tribute von Panem Serie von Suzanne Collins,aber ich fand es ein bisschen schwierig den letzten Teil zu lesen. Ich würde das Ende nicht genau ändern, aber ich fühlte mich sehr schlecht bei dem was Peeta zugestoßen ist und er durchmachen musste. Ich kämpfte mit diesem Buch, weil ich wünschte, er hätte nicht so viel leiden müssen, ganz zu schweigen davon, was mit Katniss ‚Schwester passiert war! Ich fand das wirklich traurig.

Ist dir ein Unterschied zwischen deutschen und amerikanischen/kanadischen Lesern aufgefallen?

Ich habe bemerkt, dass deutsche Leser bereit sind, ihre Liebe zu einem Buch mit voller Begeisterung zu teilen. Ich war so beeindruckt von der Kreativität der Buchblogger, die Moodboards für Fire and Frost kreierten. Sie legten sich mächtig ins Zeug, trugen Masken, bemalten ihre Gesichter, schufen Grafiken mit der Illusion von Feuer oder Frost um sie herum, zeichneten eigene Kunstwerke und vieles mehr. Wenn sie sich für etwas begeistern, halten sie sich nicht zurück, was eine Qualität ist, die ich verehre. Ich bin so aufgeregt, wenn ich einen neuen Instagram-Beitrag von einem Leser sehe, und deutsche Leser waren sehr gut zu mir!

Wenn du dir drei Büchermenschen (fiktional und nicht-fiktional) für eine Dinner Party aussuchen könntest, wen würdest du einladen und warum?

Das ist eine schwierige Frage! Lol. Ich werde drei meiner Lieblingsautoren aus meinen Teenagerjahren wählen: Jane Austen, Charlotte Bronte und Robin McKinley (die Autorin von Heldenkrone. Sie war die erste weibliche Fantasy – Autorin, von der ich etwas las und ich liebte ihre Bücher und Kurzgeschichten!)

Du kannst dein Leben mit einen Buchcharakter tauschen – welchen Platz würdest du einnehmen?

Ich lese gerade Elfenkrone von Holly Black, und ich liebe Faerie, die Welt, in der Jude lebt – gefüllt mit Kobolden, Pixies, Boggans, , Fuchswesen und allen möglichen magischen Kreaturen. Ich würde diese Welt gerne erleben, obwohl es wahrscheinlich gefährlicher wäre, als ich wirklich mit umgehen könnte. Ich liebe auch, dass Jude ein Ritter werden will, um ihren Platz in Faerie zu sichern. Ich muss weiterlesen, um herauszufinden, ob sie Erfolg hat!

Wie lautet dein Leben als Buchtitel?

Haha, das ist eine schwierige Frage. Vermutlich etwas wie „Das Mädchen, das zu viel fühlte“. Ich werde ziemlich leicht emotional.

Was ist dein liebster Moment zu schreiben? Vielleicht gibt es auch etwas bestimmtes, was du gerne dabei isst oder trinkst?

Ich schreibe gerne draußen in meinem Garten, wenn das Wetter schön ist. Wenn nicht, dann schreibe ich in meinem Büro im Keller (früheres Gästezimmer). Wenn ich versuche, mich in Schreibstimmung zu bringen, höre ich Orchestermusik (hauptsächlich Soundtracks wie Game of Thrones oder Fluch der Karibik) . Ich trinke morgens Kaffee und manchmal trinke ich gerne nachmittags Pfefferminztee. Ich hab tatsächlich begonnen Pfefferminztee zu trinken, als ich meine Cousins in Deutschland besuchte, als ich 17 war! Es ist immer noch mein Lieblingstee, obwohl ich auch Kamille, English Breakfast und Earl Grey mag.

Kannst du mir etwas über den zweiten Teil verraten, was noch nicht bekannt ist?

Es gibt einige Wendungen und Überraschungen in der Handlung. Ruby geht nach Sudesia, um mehr über die Minax zu erfahren, aber sie entdeckt auch Geheimnisse aus ihrer Vergangenheit. Ich möchte nichts spoilern, aber ich hoffe, dass die Leser gerne mehr über Rubys Herkunft aus Sudesia erfahren wollen!

Gibt es Menschen, welche dich für Charaktere in der Buchreihe inspiriert haben?

Der einzige Charakter, an den ich denken kann, der mich an jemanden in meinem wirklichen Leben erinnert, ist Bruder Gamut – der Heilermönch, der in Forwind Abbey lebt. Er erinnert mich ein bisschen an meine Oma (die Mutter meines Vaters), die eine absolut sanfte Seele war. Sie hatte eine sanfte, liebevolle Präsenz um sie herum, von der ich denke, dass sie Bruder Gamuts Charakter inspiriert hat.

Hast du eine Lieblingsstelle im zweiten Teil und worum geht es da grob?

Ich habe eine Schwäche für die Szene im Eisgarten mit Arcus und Ruby. Dort zeigt er ihr, wie er sich fühlt, indem er zarte Schönheiten aus Eis kreiert. Es ist eines der Dinge, die er tut, um seine Gefühle ohne Worte auszudrücken, weil er immer mehr fühlt, als er sagen kann. Andererseits ist jede Szene mit Ruby und Arcus in meiner Herzen.

Du bist ein Femdenführer in Fire & Frost – welcher Ort wäre der erste auf deiner Liste, den du zeigst?

Ich würde mich für Forwind Abbey entscheiden, weil dort eigentlich alles beginnt.

Gibt es das ein oder andere Lief, welches deine Fire & Frost Sage repräsentiert?

Ich kann keine Lieder mit Texten hören, wenn ich schreibe, also sind meine beiden Entscheidungen orchestral: Ich liebe es zum Lied „The Fire Rises“ aus dem Dark Knight Rises Soundtrack von Hans Zimmer zu schreiben. Ebenso liebe ich auch die Musik aus dem letzten Agni Kai von Avatar: The Last Airbender, die Zeichentrickserie. Bei diesen Kampf zwischen Zuko und Azula läuft es mir immer noch eiskalt den Rücken herunter!

Was wäre eine Schlüsselbotschaft deiner Bücher?

Ich denke, eines der Hauptthemen in den Büchern ist, dass die eigene Wahl stärker ist als das Schicksal. Licht kann über die Dunkelheit triumphieren, aber du musst es wählen, und es ist nicht immer einfach. Die Geschenke oder Herausforderungen, mit denen du geboren wurdest, definieren dich nicht so sehr wie deine Entscheidungen.

 

 

2 thoughts on “Books&Tea mit Elly Blake

  1. Nicole says:

    Geniales Interview 😍. Tolle fragen und vor allem sehr interessante und ansprechende Antworten. Ich höre beim lesen gerne Soundtracks von Games, Serien und Filmen, so auch von Hans Zimmer. Elly Blake ist eine sehr sympathische Frau.

    • Nimithil says:

      Liebe Nicole 🙂

      Lieben Dank für Deinen Kommentar. Das Interview hat ganz viel Spaß gemacht und es war einfach toll das über den großen See mal machen zu können. Schön, dass du Freude beim Lesen hattest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.